Blu schreibt:

HAMBURG

DAS DORF

St. Georg ist das schwule Zentrum Hamburgs. Insofern konnte die Namensgebung dieses Juwels kulinarischer Kultur kaum besser ausfallen. Ein originales Kellergewölbe aus dem Jahre 1848 bildet die außergewöhnlich stilvolle Kulisse für das erste Restaurant im Viertel, das sich der gehobenen deutschen Küche verschrieben hat. Alles in diesem Kleinod ist authentisch: Von den liebevoll restaurierten und aufgepolsterten Kirchensitzbänken, den gemütlichen Kachelöfen über die Aquarelle und Zeichnungen berühmter Gäste an den Wänden, bis hin zur dargebotenen kleinen, aber umso feineren Speisekarte, setzen Inhaber Axel Strehlitz und die Chefköche Basti und Timo auf die Originalität der Inhalte. Keine Pülverchen, keine Tiefkühlkost und keine aufgewärmten Bestandteile verfälschen den Genuss von Wiener Schnitzel, Labskaus oder dem Dreigangweihnachtsmenü aus Maronensüppchen, Ente und Lebkuchenparfait. •ck

DAS DORF, LANGE REIHE 39, HAMBURG

TÄGL. AB 18 UHR

WWW.RESTAURANT-DORF.DE