Hamburger Morgenpost

05.01.2010: "DAS DORF": Auferstehung einer Kult-Kneipe

PAULA ORTIZ

Axel Strehlitz und Sebastian Weskamp brachten das Kellerlokal auf Vordermann, in dem Ulrich Tukur, Monica Bleibtreu, Peggy Parnass und Corny Littmann regelmäßig verkehrten.

Es war in den 80er Jahren das heimliche Wohnzimmer von Schauspieler Ulrich Tukur. Er rechnete mal aus, dass er insgesamt 47465,30 Mark dort gelassen hatte. Der Alkohol floss in Strömen, es gab Schnecken an Knoblauch, man philosophierte die Nächte durch. Die Gaststätte "Das Dorf" in St. Georg galt als Geheimtipp der Stars.

Urig, verqualmt, weinselig. Monica Bleibtreu, Peggy Parnass, Corny Littmann, die Schauspielhaus-Crew bevölkerten das unscheinbare Kellergewölbe. "Es waren heftige Abende, und so manches Mal kroch ich im Morgengrauen auf den Knien die sechs Stufen zur Langen Reihe hoch", erinnert sich Lilo Wanders Alter Ego Ernie Reinhardt.

Dann das Ende: Der Wirt schwächelte, konnte den Laden krankheitsbedingt nicht weiterführen, rumms, im vergangenen Jahr war die Tür zu. Die Zukunft der Künstlerkneipe stand in den Sternen. Der Hauseigentümer suchte einen neuen Mieter, Starbucks und Co. klopften an. Das Rennen machten Axel Strehlitz und Sebastian Weskamp. Ihr Ziel: Die Legende neu aufleben zu lassen, nur noch schöner. Der alte Mief musste raus, stattdessen zogen gemütliche Kirchenbänke, handgepolsterte Stühle, gestimmte Klaviere ein.

Wir treffen Gastronom Strehlitz und seinen Partner Sebastian nachmittags, ein lautes Hämmern geht durch den Laden. Axel lacht. "Das kommt aus der Küche, da werden die Schnitzel für heute Abend vorbereitet. Bei uns gibt es keine Tiefkühlkost, alles ist frisch."

Der Anspruch: exzellente Hausmannskost zu fairen Preisen. Zu den Vorspeisen, "Happas" genannt, zählt Labskaus für 6,50 Euro. Auf der Karte finden sich "Hergott's Bescheißerle" (Maultaschen mit Spinat, Pilzen, Walnüssen für 14,50 Euro), "Muttis Rinderroulade" (16,50 Euro), "Dithmarscher Ente" (18,50 Euro). Am Herd zaubert Betreiber Weskamp, der seine Ausbildung im Rexrodt machte, gemeinsam mit Spitzenkoch Timo Dahlmeier (Golden Cut, Hotel Treudelberg).

Peggy Parnass zog schon zur Inspektion durch den Laden, meinte: "Ich will doch mal wissen, wer jetzt in mein Dorf gezogen ist. Ach, ihr wohnt selbst im Stadtteil - na, dann ist ja alles gut!" Auch Tukur war bereits wieder da, lobte alles - außer die Lampen ("zu modern"). Sein wohlwollendes Gesamturteil: "Ich komme wieder."

Ressort: HH Hamburg